Schnell oder tief?

Schnell oder tief?

In jeder Krise stellt sich eine Frage: willst du schnell mit dem Problem fertig werden oder als Mensch ganzheitlich reifen? Jeder Mensch will dem Schmerz ausweichen, das ist natürlich. Doch mit der Flucht vor dem Schmerz, dem Dunkel und dem Nichts fliehen wir nicht selten auch vor der jetzt anstehenden Lektion. Jener Lektion, die das Leben in größere Wahrheit und deshalb auch größere Freiheit und Tiefe locken würde. Die Frage, die tiefer führt, ist nicht die gekränkte Frage nach „Warum gerade ich?“ oder dem schnellen „Wie komme ich da raus?“. Es ist immer die Frage nach der Lektion. Wie kann ich in dieser Situation tiefer dem Vater vertrauen lernen? Welchen Reifeschritt mutet er mir zu? Letztendlich ist dieses Erdenleben eine Zeit des Trainings. Wachstum in Liebe ist das einzige Unterrichtsfach in dieser Schule. Eine Ewigkeit wartet auf uns.

Würden wir solch echtes Wachstum und nicht die Verteidigung unserer Idealvorstellungen von uns selbst zum Lebenssinn wählen, nähme dann nicht auch die Angst vor Krisen und vor dem Versagen ab?